TUI Kapitalerhöhung

Am Freitag, 8.1.2021, sorgte der Start des Bezugsrechtehandels bei der TUI-Aktie für viel Aufregung unter den TUI-Aktionären.

Der Run auf die neu ausgegebenen Aktien, mit denen der angeschlagene Reisekonzern TUI sein Eigenkapital aufbessern will, war stärker als erwartet. Das zeigen die Kursentwicklungen der Tui-Aktie und der parallel gehandelten Bezugsrechte.

TUI hat seinen Aktionären angeboten, für 29 bestehende Aktien 25 neue zu erwerben. Der Bezugspreis beträgt 1,07€ je neue TUI-Aktie. Dabei ist nur der Bezug von 25 neuen Aktien oder eines Vielfachen davon möglich. Wer also weniger als 29 TUI Aktien hält, kann diese ohne Zukauf von zusätzlichen Bezugsrechten aber nicht ausüben.

Die Bezugsrechte werden unter der eigenen WKN TUAG10 noch bis einschließlich 22. Januar an den Börsen gehandelt. Am 29. Januar soll die geplante Kapitalerhöhung vollzogen sein.
Die TUI Aktie hätte am 08.01.21 rechnerisch mit 3,42€ eröffnen müssen. Zu diesem Kurs hätten die Alt-Aktionäre weder Gewinn noch Verlust gemacht. Doch was geschah? Viele Anleger fanden den Kurs scheinbar optisch günstig und witterten ihre Chance: TUI eröffnete mit 4,40 €.